loading
Väter & Söhne
 
Mit seiner fünften CD ist Prinz Chaos endgültig angekommen. „Väter & Söhne“ ist ein Werk, das textlich, gesanglich und musikalisch die Höhe der „großen Alten“ der Liedermacherei erreicht - und gleichzeitig einen urwüchsigen und durchaus eigenwilligen Chaosprinzenstil aufweist.
 
 
Prinz Chaos:
„Wader, Wecker, Degenhardt, Kreisler, Mey. Hirsch, Ringsgwandl, Söllner, Danzer und Co. sind für mich Vorbilder, und einige von ihnen sind durchaus Vaterfiguren gewesen. Ich habe mein Handwerk von ihnen gelernt, aber auch viel von meiner Lebenshaltung und Weltsicht. Ich werde diese Leute immer hochhalten -  und meine eigenen Wege gehen.“
 
Das tut er mit seinem Schlossprojekt in Südthüringen, welches er seit fast zehn Jahren entwickelt - und mit einer CD, die thematisch und musikalisch immer wieder überrascht.
 
Konstantin Wecker sieht das genauso und sagt:
"Das ist eine sehr reife und musikalisch großartige CD."
 
Auf verschlungenen Wegen zieht sich der roter Faden des Titelthemas durch das Werk, etwa wenn Prinz Chaos für alte Bäume und alte Häuser Partei ergreift - aber auch, wenn er in „Sommer in Heiligendamm“ dichtet:
„Im Hafenbecken, die rostroten Wracks / die schaukeln bös und krank / die wispern immerfort die ewig gleichen Namen / von denen, die vor uns gingen und kamen (…)“
 
Nelson Mandela, dem Prinz Chaos nach einer Südafrikareise ein Lied gewidmet hat, kann als der  idealtypische „Gute Vater“ gelten. Mit dem „Rudi-Egelhofer-Lied“ hat er dem Urbild des rebellierenden Sohns ein Denkmal gesetzt. Und Michael Jackson wohnt zwar nicht in Olching, hatte aber zweifellos einen veritablen Vaterkonflikt am Start…
 
 
So leuchtet Prinz Chaos dieses Urthema des menschlichen Lebens aus unterschiedlichsten Perspektiven aus. Auch die Frage nach Krieg und Frieden, mit der sich einige Songs beschäftigen, sieht Prinz Chaos in diesem Lichte:
„Der Krieg wurde mitunter als die Rache der alten Männer an den jungen Männer charakterisiert, indem die Väter den Söhnen die Jugend oder das Leben rauben. Man kann diesen Gedanken auch übertreiben, aber für mich ist klar, dass ein Frieden in der Welt nie gelingen kann, solange nicht auch zwischen den Generationen gegenseitiges Verständnis Einzug hält.“
 
Diesen Gedanken bringt die Vertonung des Gedichts „Thränen des Vaterlands“ auf den Punkt, welches Andreas Gryphius im Jahre 1636, auf dem Höhepunkt des Dreißigjährigen Krieges geschrieben hatte. Ein schaurig-schönes Werk.
Der Titelsong selbst ist dem Vater des Prinzen gewidmet, der während der CD-Produktion in einem Münchner Pflegeheim dem Tod entgegen litt. Ganz innig, nur zum Klavier inszeniert, ruft dieses Lied von ergreifender Schönheit die Sehnsucht auf, Vater und Sohn möchten die Zeit der Konflikte endlich hinter sich lassen.
 
Musikalisch ist Prinz Chaos gereift. Neben diversen Gitarren bringt er diesmal die Mandoline ganz nach vorne und stellt uns die „Thüringer Waldzither“ vor.
 
Selbstbewusst scheut Prinz Chaos kein Risiko. Das Arrangement des Liedes „Die Liebesschlacht“ beispielsweise, mit gestrichenem Kontrabass und Spinett, darf im Jahre 2017 als mutig gelten - aber der Song funktioniert. „Die Worte des Koran“ gewinnt ungemein durch den Einsatz eines Kinderklaviers. „Retten & Lieben“ - über die Aktion „Die Toten kommen“ des Zentrums für Politische Schönheit im Jahre 2016 - ist meisterhaft arrangiert. Danach schließt der „Sommer in Heiligendamm“ die CD ganz entspannt ab: ein Liebeslied über die G8-Proteste 2007.
 
 
*Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten.
Bereits abgelaufen!
3.048,70 € 118 % von 2.573,70 € Ziel
61 Unterstützer
Erfolgreich finanziert!

Dieses Projekt erreichte bis zum 26.05.17 MEZ die benötigte Summe und konnte in 40 Tagen finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 5,00 €
    Autogrammkarte *
    Ihr erhaltet eine persönlich unterschriebene Autogrammkarte.
    jetzt unterstützen 47 von 50 verfügbar
  • ab 15,00 €
    Die CD *
    CD "Väter und Söhne"
    jetzt unterstützen 185 von 200 verfügbar
  • ab 20,00 €
    CD "Väter & Söhne", signiert *
    Dir wird die aktuelle CD mit einer persönlichen Widmung des Chaosprinzen zugeschickt.
    jetzt unterstützen 68 von 100 verfügbar
  • ab 50,00 €
    Alle Prinzen-CDs im Paket *
    Alle vier Studio-CDs des Prinzen + die EP "...dass man sich wämt in der Nacht" im Gesamtpaket.
    jetzt unterstützen 3 von 10 verfügbar
  • ab 250,00 €
    Wohnzimmerkonzert *
    Das Staatsunterhaupt reitet höchstpersönlich zu Dir, um in Deinem Wohnzimmer, auf Deiner Terasse oder in Deinem Hobbykeller ein Privatkonzert zu geben. ACHTUNG: nur 3x verfügbar!
    jetzt unterstützen 1 von 5 verfügbar
  • ab 250,00 €
    Ein Abend bei Prinz Chaos
    Für 250 Euro könnt Ihr Prinz Chaos auf Schloss Weitersroda besuchen. Es gibt ein (vegetarisches) Abendessen, Wein und spannende Gespräche über Gott und die Welt - und anschließend eine Übernachtung im Gästezimmer (!) der Prinzen-Suite. Am nächsten Morgen Frühstück.
    jetzt unterstützen 0 von 2 verfügbar
Backer Picture

 

Josef Rinderer
München, Deutschland
Backer Picture

250,00 €

Hardy Groeneveld
Karlsruhe, Deutschland
Backer Picture

137,70 €

Eva / Klaus Eberl/Bernardi
Kufstein, Österreich
 

 

Georg (Schorsch) Pfeffer
Oberndorf, Deutschland
 

 

Holger Bayerköhler
Frankfurt, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal