loading

Ostritzer Friedensfest: Zeichen setzen - Hinsehen - Handeln

Das Ostritzer Friedensfest fand erstmalig vom 20. bis 22. April 2018 statt. Die Bürgerinnen und Bürger der Region traten ein für Empathie, Demokratie und Weltoffenheit und versammelten sich, um ihr Zusammengehörigkeitsgefühl zum Ausdruck zu bringen. Der Anlass zu diesem beeindruckenden bürgerschaftlichen Engagement war ein parallel stattfindendes Neonazi-Festival "Schild und Schwert", das durch NPD-Funktionäre organisiert wurde.

Ein breites Bündnis von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und zivilgesellschaftlichen Organisationen schloss sich über Partei- und Konfessionsgrenzen hinweg zusammen, um ein sichtbares Zeichen für Toleranz und Demokratie zu setzen. Mit dem Friedensfest, an dem etwa 3.000 Menschen teilnahmen, demonstrierten die Ostritzerinnen und Ostritzer ihre Abneigung gegen das Neonazi-Festival „Schild und Schwert“.

 

 

 

Da eine erneute Anmeldung eines Schild- und Schwertfestivals für den 21.-23. Juni vorliegt, möchten wir auch dieses Mal Gesicht zeigen.

Zu diesem Anlass ist unter anderem der kulturelle Beitrag "Annes Kampf" der Künstler Guido Rohm und Marianne Blum für den 20. Juni 2019 geplant. Da die Veranstalter und Organisatoren der Friedensfestinitiative keine direkte Gage an Künstlerinnen und Künstler zahlen, wollen wir mit dieser Crowdfunding-Aktion das Gesamtprojekt (Werbung, technische Ausstattung, Anreise, Übernachtung, etc.) für den Auftritt von Guido Rohm und Marianne Blum gemeinsam sammeln.

 

 

 

Was ist das Besondere an dem Stück "Annes Kampf"? 

Die Künstler selber schreiben:

"Ausgewählte Passagen aus „Mein Kampf“ treffen auf Tagebucheinträge von Anne Frank. Sofort werden zwei Dinge klar:

1. Viele Textstellen aus „Mein Kampf“ werden heute zum Teil dem Sinn nach, oft aber sogar wörtlich von Rassisten wieder verwendet, die Argumente der neuen Rechten waren alle so schon mal da!

2. Eben diese rassistischen Ideen und Argumente haben zu Annes Leid geführt, es verursacht. Man begreift diese Zusammenhänge durch das direkte Aufeinanderprallen dieser Texte unmittelbar und ohne dass man darüber mit erhobenem Zeigefinger theoretisch belehrt wird. Man fühlt es.

 

  

 

 

Dazu kommen die jiddischen Liedern aus dem Ghetto und dem KZ, Durchhalteschlager aus der Zeit und eine Siegfried-Arie – alles live gesungen. Dieses Gesamtpaket macht das Programm emotional so effektiv. Erwachsene kamen nach den Vorführungen auf die Künstler zu und gestanden ihre Erschütterung, Jugendliche sagten, dass sie den „Lehrstoff so noch nie gefühlt hätten“! Das bedeutet, das Stück wirkt. Genau deshalb muss es an so viele Theater und vor allem Schulen wie möglich."

 

 

Wer sind wir?

Wir sind Bürgerinnen und Bürger der Region Görlitz/Ostritz und möchten uns dafür einsetzen, dass in der Region ein weltoffenes, demokratisches und tolerantes Klima herrscht. Denn wir sehen darin die Zukunft der Region. Aus diesem Grund unterstützen wir das Organisationsteam des Friedensfestes und haben diese Crowdfunding-Aktion gestartet. Wir denken, dass mit dem kulturellen Beitrag von "Annes Kampf" ein wichtiges und aktuelles Thema angesprochen und zur offenen Diskussion angeregt wird. 

 

Warum haben wir die Lesung "Annes Kampf" als kulturellen Beitrag für die Veranstaltungsreihe gewählt?

Die Lesung zeigt uns erschreckend genau wie nahe und aktuell das Thema "Rechtsextremismus" und "Rassismus" in unserer Gesellschaft zurückgekehrt ist. Einige Passagen sind direkt auf das Heute übertragbar. Um sich dem bewusst zu werden, sehen wir diesen kulturellen Beitrag als wichtiges Element des Friedensfestes an.

Denn Geschichte besteht immer aus Geschichten. Und Geschichten bestehen aus Schicksalen.

Adolf Hitler wusste von Anne Frank nichts, sie von ihm sehr wohl.
Hitlers "Kampf" ist es, der die Geschichte der Anne Frank zeugt und beendet. Ende Februar, Anfang März 1945 stirbt sie im KZ Bergen-Belsen. Geblieben ist ihr Tagebuch.

 

Auszug aus der Lesung "Annes Kampf"



An diesem Abend erleben die Zuhörer, wie die beiden Texte in einer scharf geschnittenen Lesung aufeinanderprallen. Grauen und Hoffnung, Bestie und junges Mädchen.

 

Wo und wann wird die Lesung aufgeführt?

Die Lesung findet am 20.06.2019 bei Einbruch der Dunkelheit in Ostritz statt. Die Künstler werden nach der Lesung noch für Fragen der ZuschauerInnen auf der Bühne bleiben. Denn der Rede- und Fragebedarf der ZuschauerInnen ist bisher sehr groß gewesen.

 

Warum brauchen wir Deine Hilfe?

Wir möchten mit Deiner Unterstützung das Gesamtprojekt für den Auftritt von Guido Rohm und Marianne Blum finanzieren. Dabei entstehen Kosten von rund 1.700,00 €. Diese Kosten enthalten die Anreise und Übernachtung der KünstlerInnen sowie den Auftritt selber. Darüber hinaus fallen erhebliche Kosten für Werbung und die technische Ausstattung wie die Beschallungsanlage, Bühne und Lichttechnik an.

Du kannst dazu beitragen, dass diese Lesung stattfinden kann und somit einen wichtigen Beitrag für die Region leisten. Damit stärkst Du auch den Einsatz der Region für ein tolerantes, interessiertes und demokratisches Klima. 

 

Was hast Du davon?

Für Deine Unterstützung haben wir uns viele kleine und große Gegenleistungen überlegt. Diese sind alle rechts aufgelistet. Außerdem unterstützt Du dabei demokratisches und weltoffenens Denken!!!

 

Unterstützt uns bitte, damit wir auch weiterhin Demokratie und Toleranz leben können!!!

 

 

* Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer/innen zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten. 

1.798,00 € 107 % von 1.678,50 € Ziel
29 Unterstützer
Verbleibende Zeit

Erhält das Projekt bis zum 15.05.2019 11:32:04 MEZ mindestens 1.678,50 € wird es finanziert. Ansonsten erhältst du dein Geld zurück.

Gegenleistungen

  • ab 10,00 €
    Sonderedition Spülmittel Fit "Für Frieden, Toleranz und Weltoffenheit" *

    Du erhälst eine Sonderedition des Fit Spülmittels. Dieses wurde extra für die Friedensfestinitiative hergestellt. Die Flasche kann nur vor Ort am 20. Juni übergeben werden.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 96 von 100 verfügbar
  • ab 10,00 €
    Friedensfest Kreisel - Zeichen setzen - Hinsehen - Handeln *

    Du bekommst eine Sonderedition eines Kreisels vom 1. Friedensfest. Der Kreisel kann nur vor Ort am 20. Juni übergeben werden.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 100 von 100 verfügbar
  • ab 20,00 €
    persönliche Autogrammkarte der beiden Künstler *

    Du erhälst eine persönlich signierte Autogrammkarte der beiden Künstler Guido Rohm und Marianne Blum.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 99 von 100 verfügbar
  • ab 30,00 €
    persönlich signierte Autogrammkarte + digitales Foto vom Auftritt am 20.06.2019 *
    Du erhälst eine persönlich signierte Autogrammkarte der beiden Künstler Guido Rohm und Marianne Blum. Zusätzlich senden wir Dir ein aktuelles digitales Bild vom Auftritt am 20.06.2019 zu.
    jetzt unterstützen 94 von 100 verfügbar
  • ab 50,00 €
    1 Flasche der Sonderedition "Friedensfestbier" der Landskronbrauerei *

    Du erhälst 1 Flasche der Sonderedition des "Friedensfestbiers". Dieses wurde extra für das 3. Friedensfest hergestellt. Die Flaschen können nur vor Ort am 20. Juni übergeben werden.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 46 von 50 verfügbar
  • ab 80,00 €
    VIP Platzkarten für den Auftritt am 20.06.2019 *
    Du erhälst besondere Platzkarten am 20.06.2019. Wir reservieren für Dich Plätze in den vorderen Reihen. Von dort hast Du einen guten Blick auf die Lesung.
    jetzt unterstützen 19 von 20 verfügbar
  • ab 250,00 €
    Marketing - Paket *
    Für diesen Beitrag wirst Du von uns in der Öffentlichkeitsarbeit als Unterstützer der Aktion erwähnt. Dabei kannst Du selber entscheiden, wo Du überall genannt werden möchtest. Wir können Dich auf der Internetseite des Ostritzer Friedensfest, in den Pressemitteilungen, Flyern sowie auf der Veranstatung selber nennen.
    jetzt unterstützen 4 von 5 verfügbar
 

500,00 €

Bündnis WIR sind Kandel
Kandel, Deutschland
 

250,00 €

Andreas Böhmer
Görlitz, Deutschland
 

100,00 €

Marion Prange
Ostritz, Deutschland
 

80,00 €

Gartenbau Junge
Ostritz, Deutschland
 

50,00 €

Simone und Ulrich Kessler Kessler
Görlitz, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal