loading

Worum geht es in diesem Projekt?

In 2014 jähren sich zum 25. Mal der Fall der Berliner Mauer und die Öffnung des „Eisernen Vorhangs“. Dieses wichtige Ereignis wollen wir in Form eines Dokumentarfilms in Erinnerung rufen.

Viele Jugendliche und junge Erwachsene kennen die Zeit des geteilten Europa nämlich nicht aus eigener Erfahrung. Mit unserem Projekt wollen wir die Zuschauer in den Alltag von Menschen hinter dem Eisernen Vorhang eintauchen lassen. Damit möchten wir einen generationsübergreifenden Dialog mit Zeitzeugen
anregen.

Wir fragen u.a.:

  • Wie war das Leben hinter dem eisernen Vorhang? Mußte man außer auf Bananen, Orangen und Jeans auch auf andere Dinge im Alltag verzichten?
  • Wie hat sich die permanente Angst vor der Staatsmacht auf das Familienleben ausgewirkt?
  • Warum wollten so viele in den Westen fliehen und wie schwierig war es eine Flucht zu organisieren?
  • Wie hat sich die Situation von Menschen nach einer Flucht geändert für die Grenzgänger sowie für die zurück gelassenen Freunde?
  • Wie hat sich das Leben auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze nach der Öffnung entwickelt?
  • Wie wird der Begriff „Freiheit“ heute gesehen? Was können wir aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen?

Du findest das Thema spannend? Dann klicke rechts oben auf den Knopf "Unterstützen" und erzähl auch Deinen Freunden von unserem Crowdfunding-Projekt!

 

Was passiert bei erfolgreicher Finanzierung?

- Wenn der Zielbetrag erreicht wird:
Dann ist es uns möglich die Reisekosten zu den Drehorten und die Equipmentkosten zu decken, um die Interviews mit den Zeitzeugen zu filmen. Der Schnitt des Films und die Fertigstellung wird durch ehrenamtliche Kräfte gedeckt, so dass schon für diese Summe wirklich ein hochwertiger Film entstehen kann den wir auch unseren Supportern zu Verfügung stellen.

- Wenn der Zielbetrag übertroffen wird:
Dann ist es uns möglich, einzelne Fluchtszenen authentisch nachzustellen. Das gibt dem Film eine verstärkende Wirkung im Sinne eines Doku-Dramas. Insbesondere für junge Zuschauer wäre das filmische Eintauchen in den Alltag damaliger Teenager interessant ....als Jugendliche Uniform tragen mussten und Jeans verboten waren... als es kein Internet gab und unzensierte Nachrichten und Musik nur über die freien Radiosender zugänglich waren ...

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein ehrenamtliches Projektteam:
- Uwe Pelger (Konzept & Musik),
- Joachim Stall (Kamera & Regie),
- Hildegard Kijek (Recherche & PR)
- Udo Schruellkamp (Tonbearbeitung & Web)

Hintergrund: Vor etwa 3 Jahren habe ich (Uwe) angefangen eigene Lieder zu schreiben und die Texte ergaben einen inneren Zusammenhang. Es ging um (Un-)Freiheit, Flucht und verlorene Freundschaft und das "Wieder-Zurückfinden". Zunächst war ein Radio-Feature (Hörspiel) angedacht und dazu habe ich mir mit Hildegard (ehrenamtliche Radio-Moderatorin) und Udo (in der Bosch-Kulturfreizeitgruppe PC-Musik) ein Konzept überlegt. Der Rumäniendeutsche Schriftsteller und Journalist Eugen Cojocaru hat dann geholfen, eine Anfangsszene dazu auszuarbeiten. Ich habe Eugen bei einer Podiumsdiskussion (Europa in der Krise) kennen gelernt bei Mona Suzann Pfeil, wo wir für die Idee geworben haben. Darauf folgend hat Joachim Stall einen Videomitschnitt dieser Abendvorstellung gesehen und Kontakt mit mir aufgenommen.

Eine neue Idee war geboren: Lasst uns ein audiovisuelles Stück draus machen! Einen Dokumentarfilm, in welchem musikalische Elemente den Film zwischen den Zeitzeugen-Interviews auflockern und eine "epische Klammer" bilden.

 

Uns ist es ein Anliegen, das Thema für junge Menschen ansprechend aufzubereiten. Wir stellen den Dokumentarfilm dann Schulen, Begegnungszentren und dem TV zur Verfügung. Vielleicht können wir ja damit helfen, den generationsübergreifenden Dialog über das Thema "Freiheit" zu fördern? 

 

Wenn Du mit einer persönlichen Geschichte beitragen möchtest, dann mail an joestall@aol.com!

Wenn Du über unser Film-Projekt hinaus auch an meiner Musik interessiert bist, geht es hier zur Homepage meiner Band "Bürger 7".


Bereits abgelaufen!
3.071,66 € 110 % von 2.797,50 € Ziel
37 Unterstützer
Erfolgreich finanziert!

Dieses Projekt erreichte bis zum 16.12.13 MEZ die benötigte Summe und konnte in 55 Tagen finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 10,00 €
    Film-Download
    Dankeschön! Du erhälst den Film per Download.
    jetzt unterstützen 2 von 10 verfügbar
  • ab 25,00 €
    Kleines Medienpaket
    Vielen Dank! Du erhälst das kleine Medienpaket (Film + Hintergrundinfos).
    jetzt unterstützen 1 von 10 verfügbar
  • ab 50,00 €
    Großes Medienpaket
    Ganz vielen Dank! Du erhälst das große Medienpaket (Film auch als Blue-Ray-Disc + Hintergrundinfos)
    jetzt unterstützen 6 von 10 verfügbar
  • ab 100,00 €
    Großes Medienpaket und Danksagung im Filmabspann
    Tausend Dank! Du erhälst das große Medienpaket und auf Wunsch erscheint Dein Name in der Danksagung im Filmabspann.
    jetzt unterstützen 0 von 10 verfügbar
  • ab 500,00 €
    Großes Medienpaket, Danksagung im Filmabspann, Premiere und Produzenten-Dinner
    Ein RIESIGES DANKE! Du erhälst das große Medienpaket, auf Wunsch die namentliche Nennung in der Danksagung im Filmabspann sowie eine Einladung zur Film-Premiere und zum Produzenten-Dinner.
    jetzt unterstützen 5 von 5 verfügbar
Backer Picture

250,00 €

Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.
München, Deutschland
 

150,00 €

Christa Dr. Jungwirth
Schönaich, Deutschland
Backer Picture

150,00 €

Hildegard Kijek
Sindelfingen, Deutschland
Backer Picture

125,00 €

Uwe Pelger
Kornwestheim, Deutschland
 

111,11 €

Sieglinde Schuster
Flein, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal