Foto einer Vision

Wer sind wir?

Die Naturschutzstation Neschwitz e. V. hat Ihren Hauptsitz im Archivpavillon im Neschwitzer Schlosspark und eine Außenstelle im Fischereihof in Kleinholscha (OT von Neschwitz)

 

 

Unser Verein hat drei Hauptaufgaben: den praktischen Naturschutz, die wissenschaftliche Naturschutzarbeit und die Umweltbildung. Bei der Umweltbildung arbeiten wir unter dem Credo: "Nur was du kennst, kannst du auch schützen".

Aus diesem Grund liegt uns folgendes am Herzen:

In der Nähe von Neschwitz schlummern mehr als 30 Findlingssteine. Diese wurde einst aus dem Kaolinwerk Caminau geborgen um sie für die Bevölkerung sichtbar zu machen. Doch nur wenige Besucher entdeckten diese Schätze abseits des Weges. Es ist geplant diese eiszeitlichen Mitbringsel in die Nähe des Schlossparkes zu verlegen. Die mit dem Eis vor mehr als 11 000 Jahren über 2000 Kilometer gewanderten Steine aus verschiedenen skandinavischen Regionen werden nun auf Rädern ein Stück weiterwandern.

Wo wird sich der Eiszeitlehrpfad befinden?

Der Lehrpfad wird sich in der Nähe des Neschwitzer Schloßparkes befinden. Die Gemeinde Neschwitz liegt nordwestlich von Bautzen in der Oberlausitz.

Wofür wird das Geld verwendet?

Um ihrer Herkunft und spektakuläre Reise nachzuvollziehen, sollen mit drei interaktiven Informationstafeln die Besucher, besonders aber auch Kinder, für die geologischen Schätze der Oberlausitz begeistert werden. Dazu stehen folgende Arbeiten an:

  • Säuberung der Steine
  • Verladen und Transport der Steine
  • Ausbessern der Beschriftung
  • Entwickeln und Aufstellen von Informationstafeln
  • Ausschilderung

Das Projekt wird durch Naturschutzstation Neschwitz e.V. , durch die AG Geologie Oberlausitz und dem Verein Kultur- und Heimatfreunde Neschwitz organisiert.

 

Für die Projektumsetzung benötigen wir Eure finanzielle Unterstützung!

Vielen Dank für Ihren oder Deinen finanziellen Beitrag.

 

 

 

* Wir behalten uns vor, unsere UnterstützerInnen zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten. 

Bereits abgelaufen!
4.480,00 € 100 % von 4.476,00 € Ziel
12 Unterstützer
Erfolgreich finanziert!

Dieses Projekt erreichte bis zum 18.01.19 MEZ die benötigte Summe und konnte in 42 Tagen finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 5,00 €
    Herzliches Dankeschön *
    Wir bedanken uns bei Dir mit einem persönlichen Dankeschön per mail.
    jetzt unterstützen 95 von 100 verfügbar
  • ab 15,00 €
    1 Glas Honig *

    Du erhältst ein Glas Honig, der vom Lehrbienenstand der Naturschutzstation Neschwitz e.V. stammt. Die Bienen sammelten den dazu benötigten Nektar rings um Neschwitz.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 6 von 10 verfügbar
  • ab 25,00 €
    1 - 3 geschliffene Steine deiner Wahl *
    Du erhältst, je nach Größe, 1 bis 3 geschilffene Steine deiner Wahl, diese wurden auf den Äckern der Oberlausitz gefunden.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 16 von 20 verfügbar
  • ab 40,00 €
    Nistkasten *

    Du erhältst einen Kleinvogelnistkasten (alle Meisenarten, Trauerschnäpper, Feldsperling, Kleiber), ein Patent mit Marderschutz.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 4 von 10 verfügbar
  • ab 70,00 €
    Geologische Exkursion in der Region *

    Du kannst an einer Exkursion zu geologischen Besonderheiten der Region teilnehmen.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 20 von 20 verfügbar
  • ab 200,00 €
    Übernachtung auf dem Fischereihof Kleinholscha *

    Wir laden Dich und bis zu drei Begleitpersonen ein, auf dem Fischereihof in Kleinholscha zu übernachten – selbstverständlich mit Lagerfeuer und einem leckeren Frühstück am Morgen.

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 10 von 10 verfügbar
  • ab 700,00 €
    Ihr Logo auf der Informationstafel *
    Ihr Firmenlogo erscheint auf einer Informationstafel.
    jetzt unterstützen 5 von 5 verfügbar
 

50,00 €

Firma Saritscher Agrar GmbH
Neschwitz/Saritsch, Deutschland
 

50,00 €

Regina Preuß
Kamenz, Deutschland
 

40,00 €

Bettina Schlitt
Görlitz, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal