loading

Die Theaterfiguren stellen eine unangenehme Symbiose aus lebendem Tier/Müll dar. Ziel dieser Darstellung ist es den Kindern und Eltern zu verdeutlichen das die Meerestiere irgendwann komplett vom Müll verdrängt werden und aussterben wenn wir nicht aktiv werden und etwas gegen die weitere Vermüllung der Meere tun.

Die Geschichte wird von einem alten Fischer erzählt der auf seinem Kutter lebt und seine Enkelin aus der Stadt übers Wochenende zu Besuch hat. Diese freut sich schon wahnsinnig auf den Ausflug aufs Meer und darauf mit ihrem Opa die dicksten Fische zu fangen. Mitten auf hoher See beichtet er seiner Enkelin das er schon lange keine Fische mehr aus dem Meer fischt, sondern sein Netz dazu benutzt um Müll aus dem Meer zu fischen. Um seiner Enkelin Fiona zu verdeutlichen wie wichtig seine Arbeit ist erzählt er ihr die Seemanns-Sage vom Fisch der mit Glasscherben gespickt durch die Meere schwimmt und mit keinem anderen Fisch spricht. Alle anderen Fische wundern sich nur über den Sonderling, der manchmal
ganz hell funkelt mit seinen „Glasschuppen“. 

Doch keiner fragt ihn warum er ganz allein durch den Ozean schwimmt.
2 kleine, neugierige Fische (gefertigt aus einer Plastikflasche und einer Plastiktasse) machen sich 

schließlich auf um zu erfahren was hinter dem schweigsamen Fisch steckt und warum seine Schuppen 

manchmal so funkeln.


Ein alter Kraken (eine verrostete Taucherglocke mit einem
Gummimantel und Schiffstauen als Fangarme) sagt ihnen
schließlich das der Sonderling aus einem Teil des Meeres stammt der über und über mit Müll bedeckt ist. Und die funkelnden
Schuppen in Wirklichkeit Glasscherben sind die ihm fürchterliche Schmerzen bereiten und er deshalb 

nicht in der Lage ist mit anderen Fischen zu sprechen. Die 2 kleinen Fische beschließen andere Fische 

zu suchen die ihnen helfen dem Sonderling jeweils 1 Glasschuppe abzunehmen um

so seinen Schmerz zu lindern.

Es soll durch diese gemeinsame Rettungsaktion den Kindern verdeutlicht werden daß
man nicht nur allein etwas ändern kann sondern daß man auch andere dazu ermuntern
muss etwas gegen diesen Notstand zu tun. Der Sonderling im Stück steht für die gesamten Weltmeere die unter der fortschreitenden  Vermüllung immer „stiller“, sprich lebloser werden. Letztendlich packen alle mit an um das Problem zu lösen.

Eine weitere  Sympathiefigur im Stück soll die Möwe Max sein, die das gesamte Stück über immer wieder den alten Seebären und Fiona besucht und fast beiläufig immer ein Stück Plastik/Müll in den Bordmülleimer wirft. Er soll am Ende die Worte „Jeder muss etwas tun. Wir sind noch nicht genug. Wir brauchen Mee(h)r!“ Inhaltlich wird besonders den Eltern mit diesen letzten Worten nochmal  verdeutlicht das wir alle das Meer brauchen. Bildet es doch die Grundlage allen Lebens.

 

Da wir bei diesem Theaterstück keinerlei Tantiemen abführen müssen haben wir beschlossen pro Aufführung 30,-€ an https://theoceancleanup.com/ zu überweisen. Ebenso werden wir in einem Begleitheft zum Theaterprospekt auf weitere Ocean Clean Up- Projekte verweisen die Unterstützung brauchen.

 

Hier könnt ihr einige unserer bisherigen Produktionen sehen:

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße und viel Freude beim schauen wünschen

 

Virginia & Stefan P. Maatz

Theaterleitung

 

* Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer/innen zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten.

25,00 € 1 % von 3.357,00 € Ziel
2 Unterstützer
Verbleibende Zeit

Erhält das Projekt bis zum 23.12.2019 09:55:26 MEZ mindestens 3.357,00 € wird es finanziert. Ansonsten erhältst du dein Geld zurück.

Gegenleistungen

  • ab 10,00 €
    Fotogalerie der Meerwunder-Fische! *
    Die Unterstützer erhalten eine kleine Fotostrecke aller aussergewöhnlichen Figuren des Theaterstückes, z.B. vom Fischschuh, Kalamarie Kanne, Scherbenkarpfen, Musikamuräne, Sprühpferdchen, Flaschenflosse und dem Taucherglocktopus.
    jetzt unterstützen 29 von 30 verfügbar
  • ab 40,00 €
    Premierenpospekt "Fiona und das Meerwunder" *
    Die Unterstützer erhalten einen Premierenprospekt, ein Theaterplakat und Freikarten für einen Auftrittsort Ihrer Wahl sowie eine Namensnennung (falls gewünscht) im Prospekt
    jetzt unterstützen 50 von 50 verfügbar
  • ab 700,00 €
    Aufführung "Fiona und das Meerwunder" *
    Die Unterstützer bekommen 1 Aufführung inkl. Anfahrt an einem Ort und für eine Einrichtung Ihrer Wahl. Alle technischen Requisiten bringen wir mit. Es muss lediglich ein geeigneter Auftrittsort organisiert werden. Die Werbematerialien stellt unser Theater.
    jetzt unterstützen 1 von 1 verfügbar
 

15,00 €

Anne Löper
Witzenhausen, Deutschland
 

10,00 €

Stephan Siegfried
Bautzen, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal