loading
Wer will heute noch Gedichte lesen? Wer mag Verdichtetem zuhören oder Orgelklängen? Musik, Musik, Musik und Sprache inspirierten mich zu diesem Gedichtbüchlein: Wortwolken, Klangwolken.

Wie das Projekt entstand 

St. Michaelis zu Weßmar - Raßnitz Ein zufälliger Besuch der idyllisch am Radweg zwischen Halle und Leipzig, mitten in den Flussauen der Weißen Elster gelegenen Sankt-Michaelis-Kirche zu Weßmar brachte mich im Sommer 2013 auf die Idee, meine kleine Gedichtsammlung, ursprünglich geplant als „Zwölf Gedichte für ein Jahr“, nun unter dem Motto „Gedichte für eine Orgel“ mit Wortwolken-Illustrationen herauszugeben und vom Verkaufserlös einen Euro pro Buch für die Erneuerung der dortigen Orgel zu spenden. 

 


Orgel in der Kirche Weßmar-Raßnitz Die spätgotische, barock überformte evangelische Kirche in Weßmar, einem Ortsteil von Raßnitz in Sachsen-Anhalt verfügt über eine Rühlemann-Orgel aus den frühen 1920er Jahren. Sie wurde von Wilhelm Rühlemann jun. (1882 – 1964) gebaut, dessen Vater einst Geselle beim berühmten Orgelbauer Friedrich Ladegast in Weißenfels und später Gründungsmitglied des „Vereins Deutscher Orgelbauer“ war.

"Wortwolke" (Illustration aus dem Gedichtband) Das Instrument ist stark beschädigt und derzeit nicht bespielbar. Im Jahr 2007 gründete sich ein Förderverein zur Erhaltung der Kirche, seither konnten der Turm und das Kircheninnere saniert sowie mit den Außenarbeiten begonnen werden. Im Anschluss daran ist die Reparatur der Orgel vorgesehen; lt. Auskunft des Vereins wird der Finanzierungsbedarf derzeit auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Vielleicht schweben ihre Klangwolken schon in ein paar Jahren wieder über dem alljährlichen Elsterauen-Liederfest?


Was möchte ich mit dem Projekt erreichen 

Orgel in der Kirche Weßmar-Raßnitz Durch das Crowdfunding auf VisionBakery möchte ich einen Teil des Veröffentlichungsaufwands decken und einen ersten größeren Betrag in Höhe von mindestens 500 Euro an den Förderverein ausreichen; wird das Finanzierungsziel überschritten, erhöht sich dieser Betrag entsprechend. Darüber hinaus werde ich, wenn das Buch gedruckt und im Buchhandel sowie als E-Book erhältlich ist, fortlaufend von meiner Autorenprovision des Verlages (tredition Hamburg; Taschenbuch Paperback, 56 Seiten) pro Buch jeweils einen Euro für die Orgel in Weßmar spenden. Über mein Engagement für die Weßmarer Orgel berichte ich regelmäßig und für alle Unterstützer nachvollziehbar auf meiner Homepage.

Zu meiner Biografie

Kay Zeisberg (Autor, Leipzig) Ich wurde 1965 in Dresden geboren und erhielt meine musikalische Ausbildung zunächst an der Spezialschule, später beim Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, das ich als Diplom-Musikpädagoge abschloss. Ende der 1980er Jahre wechselte ich vom Musikerberuf ins Kultur- und Theatermanagement mit Dramaturgie, Produktions- und Tourneeleitung, Publikation von Musik- und Theaterkritiken, Webdesign und Medienberatung. Mehrere Jahre lebte und arbeitete ich auf der Insel Hiddensee und bin bis heute dem maritimen Kammertheater „Seebühne Hiddensee“ als Musikdramaturg, künstlerischer Berater und ehrenamtlicher Vorsitzender des Fördervereins für Theater und Figurenmuseum ("Seebühne Hiddensee e. V.") verbunden. Seit 2007 wohne ich wieder in meiner Wahlheimat Leipzig, an der ich sehr hänge und deren wunderschönes, interessantes Umfeld ich gern auf Fahrradtouren erkunde - gerade die Gegend um Halle und Naumburg sowie der Leipziger Südraum haben sich inzwischen zu Kleinoden der Natur, des Weinbaus und der kulturellen Aktivität entwickelt. Seit 2011 widme ich mich dem Schreiben von Büchern und habe zwei Romane veröffentlicht ("Marmorpalast" und "Suploch). Längere Studienreisen führten mich in den letzten zwei Jahren durch die Slowakei, Österreich und Ungarn. Derzeit arbeite ich an einem neuen Piešťany-Roman "Herr Luna".  Die Gedichtsammlung und -illustration "Spieltisch mit Rückpositiv" war für mich ein spielerischer Gegenpol zur komplexen belletristischen Arbeit und ich hoffe, damit außerdem etwas Gutes für die schöne Orgel im Weßmarer Kirchlein tun zu können. 

Projekthomepage: www.orgelfantasie.de/spieltisch

Bereits abgelaufen!
146,00 € 10 % von 1.500,00 € Ziel
6 Unterstützer
Leider nicht finanziert!

Dieses Projekt erreichte die benötigte Summe bis zum 03.02.14 MEZ nicht und konnte in 55 Tagen nicht finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 6,00 €
    Postkarten mit dem Titelblattmotiv
    Sie erhalten 5 Postkarten mit dem Titelblattmotiv. Auf Wunsch halte ich alle Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden, wie es mit der Sanierung von Kirche und Orgel weitergeht und welche Veranstaltungen der dortige Förderverein in der nächsten Zeit ausrichtet.
    jetzt unterstützen 50 von 50 verfügbar
  • ab 12,00 €
    E-Book und Postkarten
    Sie erhalten ein E-Book im gewünschten Format (Adobe, Amazon, Apple und weitere), dazu 5 Postkarten mit dem Titelblattmotiv. Auf Wunsch halte ich alle Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden, wie es mit der Sanierung von Kirche und Orgel weitergeht und welche Veranstaltungen der dortige Förderverein in der nächsten Zeit ausrichtet.
    jetzt unterstützen 19 von 20 verfügbar
  • ab 18,00 €
    Subskriptionsexemplar und Postkarten
    Sie erhalten ein handsigniertes Buchexemplar frei Haus, dazu 5 Postkarten mit dem Titelblattmotiv. Auf Wunsch halte ich alle Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden, wie es mit der Sanierung von Kirche und Orgel weitergeht und welche Veranstaltungen der dortige Förderverein in der nächsten Zeit ausrichtet.
    jetzt unterstützen 4 von 10 verfügbar
  • ab 24,00 €
    E-Book, Postkarten und ein weiteres Taschenbuch
    Sie erhalten ein E-Book im gewünschten Format (Adobe, Amazon, Apple und weitere) sowie frei Haus 5 Postkarten mit dem Titelblattmotiv und dazu den Roman "Marmorpalast" als Taschenbuch. Auf Wunsch halte ich alle Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden, wie es mit der Sanierung von Kirche und Orgel weitergeht und welche Veranstaltungen der dortige Förderverein in der nächsten Zeit ausrichtet.
    jetzt unterstützen 20 von 20 verfügbar
  • ab 30,00 €
    Subskriptionsexemplar, Postkarten und ein weiteres Taschenbuch
    Sie erhalten ein handsigniertes Buchexemplar sowie 5 Postkarten mit dem Titelblattmotiv und dazu den Roman "Marmorpalast" als Taschenbuch frei Haus. Auf Wunsch halte ich alle Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden, wie es mit der Sanierung von Kirche und Orgel weitergeht und welche Veranstaltungen der dortige Förderverein in der nächsten Zeit ausrichtet.
    jetzt unterstützen 10 von 10 verfügbar
 

18,00 €

Martina Pauling
Dresden, Deutschland
 

18,00 €

Frank Dehlis
Dresden, Deutschland
 

 

Juraj Gigac
Bratislava, Slowakei
 

 

andreas arendt
kloster, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal