loading
 Erst einmal ein herzliches Willkommen an alle Unterstützer unseres Filmprojektes!

UNSER FILM IST FERTIG!

 

Danke!!!

 

Im Sommer 2014 haben wir hier mitten in Sachsen, 150 Meter Luftlinie vom damaligen NPD-Parteibüro entfernt, mit wenig Budget aber viel Unterstützung unseren Langspielfilm “DER SCHWARZE NAZI” gedreht. Nach einer sehr ereignisreichen Zeit ist nun endlich der Schnitt fertiggestellt, der Ton abgemixt und die Musik gesetzt! DER SCHWARZE NAZI ist zu 100% abgeschlossen- YEAH! Unser abendfüllender Independent-Spielfilm wartet nur noch auf sein Publikum. Und hier bist du gefragt: mit deiner Unterstützung wollen wir den Film jetzt in so viele Kinos wie möglich bringen.

Am 1. April startetete der Film in den Passage-Kinos Leipzig. Seitdem konnten wir mehr als 30 Kinos davon überzeugen ihn ins Programm aufzunehmen. Wie es jetzt weiter geht entscheidest Du mit, denn jede verkaufte Kinokarte hilft uns dabei den Film in weitere Kinos zu vermitteln.
  

Worum geht es im Film?

Unsere Film-Groteske "DER SCHWARZE NAZI" handelt vom Kongolesen Sikumoya, der sich im Integrationskurs auf seine Einbürgerung vorbereitet. Unter dem Druck von Rassismus und Vorurteilen passt er sich immer stärker an “die deutsche Kultur" an. Doch irgendwann ist es zu viel. Er bricht zusammen. Im Koma ereignet sich dann die groteske Metamorphose. Sikumoya ist nun der scheinbar "perfekte Deutsche". So überholt er rassistische Wutbürger und Neonazis einfach von rechts und beginnt ihnen Teile ihrer absurden Ideologie streitig zu machen.

Mit den Stilmitteln der Groteske - in unserem Fall einer Mischung aus Umkehrung, Satire und Dokumentation - soll die Frage gestellt werden, was dieses "Deutsch sein" eigentlich ausmacht.

 

 

 

Was passiert, wenn ein Kongolese mit einer festen Vorstellung von der "wahren deutschen Kultur" die Neonazis einfach mal von rechts überholt und ihnen ihre behauptete Rolle als Verteidiger Deutschlands streitig macht?

Sikumoya nimmt die absurden Forderungen der Nazis wörtlich und steigert sie ins Extreme, so dass sie diese selbst nicht mehr erfüllen können. Ab sofort bestimmt "DER SCHWARZE NAZI", was "Deutsch" und was "Undeutsch" ist. Er führt somit die Ideologie der Nazis ad absurdum.

 

Weitere Infos zum Film findest du hier: www.derschwarzenazi.de

https://www.facebook.com/Cinemaschwarzabstrus/

 

 

Was wollen wir mit dem Film

Dieser Film wird Euch nicht nur gut unterhalten sondern schafft auch ein Stück Gegenkultur zur aggressiv aufgeladenen Stimmung gegenüber Migranten hier in Sachsen und Deutschland mit all den Hasskommentaren, Gerüchten und Anschlägen auf Flüchtlingsheime.  

Mit dem Film wollen wir nicht nur in Programmkinos großer Städte laufen sondern ihn auch in Kleinstädten und an Brennpunkten rechter Gewalt zeigen und dort ein paar Fragen aufwerfen: “Was ist Integration?” “Was ist Deutsch?” und “Sind die Wutbürger selbst überhaupt so integriert in ihre Gesellschaft, wie sie es von anderen verlangen?” Auch die Vorführung des Films in soziokulturellen Zentren und an Schulen mit anschließender Diskussion ist geplant. Dafür besteht bereits ein großes Interesse.

 

 

Wofür brauchen wir genau eure Unterstützung?

Wir haben die Geschichte in eigener Regie geschrieben, gedreht und geschnitten. Und genau so unabhängig bringen wir ihn jetzt auch mit eurer Hilfe in die Kinos.

Selbstverleih bedeutet, dass der Film garantiert nicht versauert und wir unseren eigenen Film mit Herzblut direkt in die Kinos und an das Publikum bringen können.

Gleichzeitig bedeutet es aber auch viel Zeit, Arbeit, Kosten für Werbung, Plakate, Presseheft, Flyer, Untertitel, DCP-Erstellung und die Festplattenkopien sowie den Versand, für die FSK Gebühren (um den Film auch an Schulen zeigen zu können), aber auch die Fahrtkosten, Strom, Miete und Internetgebühren. Dabei kommen mehrere tausend Euro zusammen, von denen wir ein Teil über dieses Crowdfunding finanzieren wollen.

Vor allem wollen wir mit diesem Crowdfunding aber zeigen, dass es Zuschauer gibt, die den Film sehen wollen! Denn nur damit überzeugen wir die Kinos den Film zu zeigen! Also kauf Dir eine Karte und unterstütze unser Projekt. Und - wollten deine Eltern nicht sowieso seit langem mal wieder ins Kino?

 

Wer steckt hinter dem Film?

Die Autoren und Produzenten des Filmprojektes sind die Regiebrüder Tilman und Karl-Friedrich König vom Cinemabstruso Leipzig. Seit Beginn des neuen Jahrtausends drehen sie Spiel- und Dokumentarfilme im In- und Ausland, die erfolgreich auf Festivals und in Programmkinos laufen. In ihren Filmen setzen sie sich immer wieder auf unkonventionelle Weise mit Migration und Neonazismus auseinander. Die König-Brüder kennen sich mit ihrem Thema und dem Milieu aus. Ursprünglich aus Jena stammend, dem "Heimatort" des NSU, waren sie schon früh durch ihr Elternhaus mit Rechtsextremismus und Migration konfrontiert. Ihr Vater ist der Pfarrer Lothar König, der sich nicht nur seit Jahren gegen Rechts einsetzt sondern auch kontinuierlich mit Flüchtlingen zusammenarbeitet.

Die Filmgruppe Cinemabstruso verfügt über langjährige Erfahrung in der Independent Filmproduktion. Die Filme nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Filmfestivals teil und wurden mehrfach ausgezeichnet. Als Co-Produzent konnten wir die Leipziger Produktionsfirma 99pro independent gewinnen.

 

    

 

Ein wichtige Inspirationsquelle und Drehbuchberater für DER SCHWARZE NAZI ist ein Freund der Familie König: Kalemba Mukumadi - Zivilcouragepreisträger der Stadt Jena.

Für die Hauptrolle konnten wir Aloysius Itoka gewinnen, bekannt aus diversen “Tatort”-Folgen aber auch Kinospielfilmen wie “Winterreise” und als Synchron-Stimme bei “James Bond - Casino Royale”. Daneben haben wir einen wunderbaren Cast mit Judith Bareiss, Christian Weber, Bernd-Michael Baier u.v.a. und ein geniale Crew u.a. mit den großartigen Komponisten von Science Music.

Über 400 Einzelpersonen, viele davon mit Migrationshintergrund, haben dieses Independentfilm-Projekt mitgetragen. Weitere Unterstützer, welche in der Migrations- und Flüchlingsarbeit tätig sind, halfen uns bei der Produktion dieses Projektes auf die ein oder andere Weise. Zum Beispiel unterstützt uns das Thüringer Programm “DenkBunt für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit”, der RAA Leipzig, die Kulturabteilung der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft Leipzig oder das NDK Wurzen, die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), die Kulturstiftung Thüringen, JENAKULTUR und andere.

Jetzt brauchen wir deine Hilfe um den Film in viele Kinos zu bringen! Kauf dir eine Karte oder besser zwei, oder drei ...

 

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen mit diesem Independent-Spielfilm das Thema Rassismus auf frische Weise behandeln und dabei die gefährliche Ideologie der Neonazis ad absurdum führen. Dabei soll der Film nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch unterhalten. Denn über die Absurdität der Naziideologie muss man bei aller Ernsthaftigkeit des Themas auch lachen können. Gleichzeitig wollen wir auch ein Stück Gegenkultur zur aggressiv aufgeladenen Stimmung gegenüber Migranten hier in Sachsen und Deutschland schaffen. Insbesondere indem wir den Film in kleineren Städten und vor Schülern mit anschließender Diskussion präsentieren.

Neben der Unterstützung mit Geld ist auch Eure Mund-Propaganda sowie das Teilen und Weiterleiten an Familie, Freunde und Bekannte wichtig! So können wir gemeinsam auf unser Filmprojekt aufmerksam machen. Also hilf uns den Film in die Kinos zu bringen - als Fan, Zuschauer, Multiplikator, Unterstützer.

 

 

DANKE für jede Form der Unterstützung! Wir sehen uns im Kino!

 

Zusatz:

*Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten. Dieser Zusatz findet Anwendung, wenn es Anzeichen dafür gibt, dass der Unterstützer fremdenfeindliche oder rassistische Ansichten vertritt oder diesen positiv gegenübersteht!  

 

 

Bereits abgelaufen!
1.135,00 € 101 % von 1.119,00 € Ziel
21 Unterstützer
Erfolgreich finanziert!

Dieses Projekt erreichte bis zum 09.06.16 MEZ die benötigte Summe und konnte in 55 Tagen finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 9,00 €
    Unterstützung für unser Independent-Filmprojekt! *
    Du möchtest unser Filmprojekt einfach so unterstützen? COOL - Danke! Ab 9 Euro ist das möglich, nach oben sind natrülich keine Grenzen gesetzt:). Du unterstützt damit ungeschliffenes Independent Kino aus Leipzig und hilfst uns auch in Zukunft weitere Projekte umzusetzen.
    jetzt unterstützen 40 von 50 verfügbar
  • ab 10,00 €
    19.04. Leipzig 21 Uhr KinokarteUT-Connewitz *
    UT-Connewitz Leipzig 19.04.2016 - 21 Uhr. Eine Eintrittskarte zur Vorführung im altehrwürdigen UT-CONNEWITZ
    jetzt unterstützen 7 von 33 verfügbar
  • ab 10,00 €
    19.04. Dresden 21:15 Uhr Kinokarte Schauburg *
    Eine Kinokarte. Schauburg DRESDEN am 19.04.2016 - 21.15 Uhr in der SCHAUBURG Dresden
    jetzt unterstützen 1 von 1 verfügbar
  • ab 10,00 €
    20.04. Leipzig 20:00 Uhr. CINEDING *
    Eine Kinokarte für die Vorstellung im CINEDING Leipzig am 20.04. 20:00 Uhr
    jetzt unterstützen 0 von 4 verfügbar
  • ab 25,00 €
    Spezial-DVD (mit Making Of und und Dankeskarte) *

    Die offizielle DVD zum Film (Release Herbst/ Winter 2016 - auf jeden Fall pünktlich vor Weihnachten!) mit Making Of!

    1593-1-s.jpg

    jetzt unterstützen 95 von 100 verfügbar
 

35,00 €

Nick Backhaus
Gotha, Deutschland
 

25,00 €

Alex Schulz
Hamm, Deutschland
 

 

Claudia Pöschel
Fockendorf, Deutschland
 

20,00 €

Juliane Krotki
Leipzig, Deutschland
 

20,00 €

Ana Gloria Merchan Ponce
Leipzig, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal