loading
 Zum Projekt:
 
Ich wende mich an Sie, an Dich, an die Einwohner von Leipzig, weil ich im kommendem Spätsommer - Herbst 2014 ein Großprojekt zum Lichtfest in Leipzig zusammen mit Ihnen / Dir auf die Beine stellen möchte.
Ohne Ihre / Deine Mithilfe, Einsatz, würde das Projekt sowohl inhaltlich keinen Sinn machen, 
als auch formal scheitern, da es ein komplexer logistischer Körper ist, den WIR nur gemeinsam bewältigen / aufbauen können.
Das Projekt versteht sich aus meinem Kunstverständnis (siehe Profilbeschreibung).

 

Das Projekt trägt den Titel DAS UR-LICHT, es kann mein / unser künstlerischer Statement als paralleler Beitrag zum Lichtfest werden.
Ich beabsichtige aus Sperrmüll einen begehbaren, hohlen Riesenbaumstumpf, der die Aura einer Natur-Kapelle besitzt, in der man sich zum geistigen Austausch und zur Besinnung trifft, in der alten Hauptost in Leipzig zu installieren.
Das " sich einbringen " steht im Mittelpunkt. Jeder Mensch leuchtet von Ihnen. Wir treffen uns dort um gemeinsam zu leuchten, zu diskutieren, zusammen das UR-LICHT zu bauen, ein strahlendes Statement in die Welt zu setzen. 
Die Transformation von Müll in Kunst ist weltweit ein hochaktuelles Thema, ein Thema auch für uns hier in Leipzig.
 
Die alte Hauptpost, ein den Leipzigern vertrauter Ort, ist der Standort für das Projekt.
Ich denke die alte Post ist aus vielerlei Hinsicht ein brisanter Ort, 
ein Ort der belegt mit den Geschichten, Dramen und Sehnsüchten von früher 
und den Träumen, Visionen von heute und morgen ist.
Genau der richtige Ort um sich zu begegnen, zu diskutieren,
gemeinsam ein denkwürdiges temporäres Kunstwerk zu erschaffen,
bevor der Besitzer des Gebäudes seine Vision realisiert. 
Vielleicht ein wichtiger letzter Impuls der Kunst in diesem Ort, 
der Fragen aufwerfen kann, Fragen in Richtung " wie wollen wir leben "

 

SPERRMÜLL ist der Werkstoff. 
Warum Sperrmüll / Müll ?....weil wir Müll im allgemeinen gering schätzen und er sich,
wenn man ihn als Werkstoff begreift, im Rahmen der Kunst zu einem genau gegenteiligen, 
kostbaren Gut, der Kunst, die wir schätzen, transformiert.
Aus Sperrmüll wird in dem Innenraum der alten Post ein begehbarer Sperrmüllbaumstumpf gebaut. 
Er hat an seinem Rumpf einen Durchmesser von ca. 12 Metern und ist ca. 7 Meter hoch.
Man gelangt durch einen reusen-artigen, 15m langen, Sperrmülltunnel
von der Strasse aus ins Innere des Sperrmüllbaumstumpfes.
Ca. 50 Baustrahler, in etwa wie LED Neonröhren, werden den Innenraum zum Leuchten bringen, 
den ich mit einem großen Rundpanoramagemälde, das eine utopisch Pflanzenwelt in Schwarz und Weiß thematisiert, ausmale.
Der Boden ist mit alten Zeitungen, einige cm stark, bedeckt. Der Besucher begeht buchstäblich
die Geschichte und ist selbst Akteur und Zeuge des Hier und Jetzt.  
 
 
Ich / wir  brauchen Sie / Dich und ... :
 
1. Werkstoff: Sperrmüll, vorzugsweise Bretter, Schanktüren, Schrankwände, Türen, Schrankwandrückwände, die ganze "Ikea-Palette" an Mobiliar.
2. Werkzeuge:  10 Akkuschrauber, 4 große Leitern, 2 Etagengerüste, 2 Stichsägen, 2 Handkreissägen, 4 Hämmer, 4 Zangen
3. Materialien: etwa 50 Baustrahler ( 400w)  / am besten als LED - Strahler um Strom zu sparen /  ca 50 LED-Leuchtstoffröhren / jede Menge Verlängerungskabel, Dreiersteckdosen, Elektrokabel und Zubehör zum verbinden / Spaxschrauben / 4, 5 und 7cm Länge, je ca. 30 Pakete a 400 Schrauben / Dachpappennägel /
Beschläge, Metallwinkel und Holzverbinder /  2 Eimer Ponalleim /  jede Menge alte Zeitungen (...aber erst gegen Ende der Aufbauphase Mitte September ) 
4. Arbeitskräfte: 2 Menschen die sich mit Elektrik auskennen / 15 Aufbaumitarbeiter 
5. Geld:  ca 20 000 €   Kosten für Projektzeitung / Kosten für Projektfilm / Kosten für Verpflegung vor Ort / Kosten für anfallende Transporte / Kosten für Material ( falls das nicht so zusammen kommt ) / und mehr...
 
 
Zum Abbau wird der Kuchen verteilt:
 
Jeder kann sich Kuchenstücke der Kunst aus dem UR-LICHT mit nach Hause nehmen.
Der geistige Ertrag wird hoffentlich üppig ausfallen. Man lernte neue Menschen kennen, gewnint einen neuen Einblick in die Kunst und bemerkt was Kunst im Leben ausmachen kann. Eine rundum geistige Befruchtung die viele Blüten tragen soll, wäre mein großer Wunsch. Zu erwähnen bleibt noch, dass sich sicherlich diverse Werbemöglichkeiten ergeben, so dass auch ein quasi materieller Rückfluss auf dieser Ebene stattfinden kann.
 
Ich hoffe euch/Ihnen das Projekt hiermit umfangreich und informativ näher gebracht zu haben. 
Wünsche uns und mir nun eine breite Unterstützung und Zuspruch.
 
 
Mit herzlichen und besten Grüßen,
Helge Hommes
 
 

 

 

*Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer zu prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag mit einem Unterstützer zurückzutreten.
Bereits abgelaufen!
161,50 € 1 % von 13.384,36 € Ziel
8 Unterstützer
Leider nicht finanziert!

Dieses Projekt erreichte die benötigte Summe bis zum 17.08.14 MEZ nicht und konnte in 55 Tagen nicht finanziert werden.

Gegenleistungen

  • ab 5,00 €
    Exklusives Künstlergespräch und geführter Rundgang*
    Ab einer Unterstützung von 5€ erhält der Unterstützer eine Einladung zum exklusiven Künstlergespräch mit Helge Hommes in der alten Hauptpost und anschließender Führung durch das UR-LICHT. Die Einladung gilt für Unterstützer plus eine Begleitperson.
    jetzt unterstützen 997 von 1000 verfügbar
  • ab 10,00 €
    Die Zeitschrift zum UR-LICHT
    Ab einer Unterstützung von 10€ wird eine Zeitschrift erhältlich sein, mit vielen großformatigen Bildern des Aufbaus und der fertigen Installation, mit Hintergrund-Informationen zum Projekt allgemein, zur Hauptpost und zu Helge Hommes, sowie einem ausführlichen Künstlerportrait und -interview.
    jetzt unterstützen 999 von 1000 verfügbar
  • ab 10,00 €
    Preview des UR-LICHTS*
    Ab einem Unterstützerwert von 10€ kann an der Preview am 8. Oktober 2014 in der alten Hauptpost am Augustusplatz teilgenommen werden. Dabei wird erstmals das fertige UR-LICHT für Besucher geöffnet. Es wird eine Vorstellung des gesamten Projekts von dem Künstlers Helge Hommes und der Kuratorin Esther Niebel geben, sowieso die Möglichkeit Fragen rund um das UR-LICHt zu stellen.
    jetzt unterstützen 499 von 500 verfügbar
  • ab 50,00 €
    Ein Stück Kunst zum Mitnehmen*
    Ab einer Unterstützung von 50€ kann nach Ende des Projekt und vor dem offiziellen Abbau ein individuelles Stück aus dem Mammut-Sperrmüll-Baum ausgesucht und mit nach Hause genommen werden.
    jetzt unterstützen 999 von 1000 verfügbar
  • ab 50,00 €
    Manifest von Helge Hommes*
    Ab einer Unterstützung von 50€ kann in der alten Hauptpost am Augustusplatz das Manifest von Helge Hommes abgeholt werden. Erschienen ist es anlässlich der Ausstellung "HELGE MACHT FEUER" vom 21.09.-02.11.2013 in der Galerie Queen Anne in Leipzig. Das Buch hat 192 Seiten, inklusive farbiger Abbildungen und eine Audio-CD (Manifest-Hörbuch, gelesen von Helge Hommes).
    jetzt unterstützen 500 von 500 verfügbar
 

 

Judith Fanselow
Leipzig, Deutschland
 

 

Andreas Störmer
kassel, Deutschland
 

 

Jan Gerhardt
Leipzig, Deutschland

Video

Widget vertical

 

Widget horizontal