Crowdfunding Interview: „Der Harz von oben“

By 26. Februar 2020 Allgemein No Comments

Erzähl uns kurz etwas zu „Der Harz von oben“

„Der Harz von oben“ wird ein Kinofilm, der die Magie und Zerbrechlichkeit des Waldes zeigen soll. Was bedeutet Wald für unsere technisierte Gesellschaft heute und wieso kann der Wald uns heilen. Der Film gibt die Antwort darauf und zeigt die Kulturlandschaft Harz von ihrer besten Seite auch wie wir mit den bekannten Problemen wie Borkenkäfer und Dürre sowie Waldbrandgefahr umgehen können. Waldbaden für die Gesundheit ist ein weiterer Aspekt, der im Film aufgegriffen wird.

Was hat dich bewogen dich dem Thema anzunehmen?

Ich bin Filmemacher und nach 30 Jahren Großstadt zurück nach Hause in den Harz gekommen. Hier lernte ich meine alte Heimat mit neuen Augen zu sehen und letztendlich brachte mein neues Hobby Drohnen fliegen alles zusammen und ließ in mir den Wunsch aufkommen, einen Film darüber zu machen. Aus der Vogelperspektive sieht alles fragiler und zerbrechlicher aus und könnte die Zuschauer dazu animieren, unsere grüne Lunge zu beschützen. Der Zuschauer wird Aufnahmen sehen, die er bis dato nicht von seinem Harz gesehen hat.

Warum hast du dich für Crowdfunding als Finanzierungsmethode entschieden?

Das Thema des Films ist ein Nischenthema und dafür gibt es normalerweise keine Fördergelder oder Lobby bei den TV-Anstalten. Die einzige Möglichkeit, diesen Film zu finanzieren, besteht darin, genügend Menschen zu finden, die die Idee des Films mit tragen. Und ich hoffe, die Tatsache, dass VisionBakery seinen Dienst einstellt, pusht noch einmal alle Umweltinteressierten dieses Projekt zu unterstützen und mit Freunden und Bekannten zu teilen, damit dies möglich wird…

Wie hast du dich auf die Kampagne vorbereitet?

Ich habe auf VisionBakery gesehen, dass andere Projekte wie „Vergessen im Harz“ und „700KM Harz“ von Enno Seifried ein enormes Echo fanden und erfolgreich finanziert wurden. Deshalb dachte ich, dass auch mein Projekt hier erfolgreich laufen könnte. Leider sind die Menschen zur Zeit offenbar nicht mehr so leicht bereit, sich für ein grünes Projekt wie „Der Harz von oben“ zu begeistern. Ich habe fast alle Unterstützer der angesprochenen Projekte via email kontaktiert und bis heute sind es gerade mal 47 Supporter und lediglich 12 % der Summe zusammen gekommen.
Ich habe jetzt zusätzlich Verbände und Firmen angeschrieben um die Finanzierung noch rechtzeitig zu packen. Vielleicht kommt noch eine im Harz ansässige Firma  auf die Idee, den Film für eigene Promotion zu nutzen. Ich muss ehrlich sagen, dass ein Kinofilm mit nur 12.000 Euro extrem eng finanziert ist, so dass ich die gleiche Summe noch einmal privat dazu packen muss, damit es ein Kinoerlebnis wird.

Wenn dein Projekt erfolgreich wird, was können wir zukünftig von dir erwarten?

Ich möchte meine anderen Projekte realisieren, dazu zählen der ambitionierte Film „Auf der Suche nach der verlorenen Poesie- über den Umgang mit dem Tod“ –v ein Künstlerportrait sowie mein Buchprojekt „Alte Medizin-Schätze neu entdeckt!“ wo ich jahrtausende alte Heilkunde unserer Vorfahren für die heutige Anwendung in einem Buch für jedermann aufbereiten möchte!

 

Hier geht´s zum Projekt

 

Alle gewinnen oder keiner verliert Entdecke unsere Projekte