Heute im Interview: der Leipziger Künstler Jens Schubert

Erzähl uns kurz etwas zu deiner Kunst

ich habe in leipzig an der kunsthochschule studiert. davon ist meine arbeit auch gepraegt: ich arbeite gern eher grafisch (zeichnung und druck) an figuerlichen motiven. im moment beschaeftige ich mich sehr mit dem sehen und optischen entstehen von farben, und wie das menschliche auge das wahrnimmt.

Was hat dich bewogen einen Künstlerkatalog erstellen zu wollen?

ich habe im oktober eine grosse einzelausstellung in berlin. fuer diese schaffe ich komplett neue werke in einer (für mich) euen technik. fuer mich und meine arbeit ist das eine art wendepunkt. das wollte ich zum anlass nehmen einen kuenstlerkatalog zu machen, damit diese neuen werke auch nach der ausstellung noch versammelt sind.

     

Warum hast du dich für Crowdfunding als Finanzierungsmethode entschieden?

einen guten und ordentlichen katalog zu machen bedeutet auch, dass man viel geld investieren muss: textschreiber, fotograf, gestalter, druckerei usw. das sind alles posten die bezahlt werden muessen. crowdfunding bietet einfach eine gute moeglichkeit das projekt vielen leuten vorstellen zu koennen und auch mit kleinen betraegen eine unterstuetzt zu werden.

Wie hast du dich auf die Kampagne vorbereitet? 

ich habe mir einige kampagnen andere kampagnen angeschaut, in denen es um die finanzierung von kunstprojekten ging. ausserdem habe ich mich mit freunden beraten und mir eine art kleines drehbuch fuer den film zurechtgelegt. der rest war relativ spontan und intuitiv. ich wollte keinen durchgestylten imagefilm drehen, sondern mit einfachen mitteln fuer meine sache werben.

Was können wir zukünftig von dir erwarten? 

ich hoffe doch eine ganze menge! der kuenstlerkatalog soll mir ja auch dabei helfen, mich und meine arbeit weiter vorran zu bringen und bekannt zu machen.

     

HIER GEHT`S ZUM PROJEKT

Starte dein eigenes Projekt in wenigen Schritten

Alle gewinnen oder keiner verliert Entdecke unsere Projekte