Erzählt uns kurz etwas zu der „Connewitzer Weihnachtsgala”. 

Vor 8 Jahren haben Eltern in Connewitz beschlossen einfach mal eine Weihnachtsfeier für Kinder zu machen die so ist wie das Viertel selbst. Bunt und manchmal chaotisch. Aus einer Vorstellung wurde mehr und dieses Jahr spielen wir wieder 3 mal an einem WE im Dezember.

 

      

Was hat euch bewogen dieses Jahr in die Grimmaer Spitzenfabrik zu gehen?

Das war sehr simpel. Einige von uns haben Kontakte in Grimma und genau diese Leute sind auf verschiedene Weise mit dem Projekt in Grimma verknüpft. Eine Frage-eine Antwort. Unabhängig finden viele von uns die Ideen die in der Alten Spitzenfabrik aka Dorf der Jugend verwirklicht werden sollen super. Na und schlussendlich haben wir eine Delegation hingeschickt und die waren auch begeistert.

Warum habt ihr euch für Crowdfunding als Finanzierungsmethode entschieden?

Wir haben von einigen erfolgreichen Projekten gehört und ich persönlich fand die Idee gut. Das hab ich ganz basisdemokratisch vermittelt.

Wie habt ihr euch auf die Kampagne vorbereitet? 

Texte schreiben, Photos suchen, Zeitplan schmieden. Ging recht fix. Bei den versprochenen Gegenleistungen hat´s etwas länger gedauert. Na ja und die eigentliche Arbeit fällt nach meinem Eindruck jetzt erst an. Mensch muss dranbleiben, sich um Unterstützer*innen kümmern, Fragen beantworten und natürlich weitere Unterstützer*innen suchen.

      

Wenn euer Projekt erfolgreich finanziert wird, was können wir zukünftig von euch erwarten?

Ganz klar ne Europatournee. Wenn das nichts wird, aber Grimma erfolgreich war, sind sicher alle  nächstes Jahr gern in einer anderen Stadt dabei. Da sind wir selbst gespannt.

 

Hier geht´s zum Projekt

Leave a Reply

     

Alle gewinnen oder keiner verliert Entdecke unsere Projekte